Mutterschaft / Elternschaft

An der UZH haben alle Mitarbeiterinnen, welche am Tag der Niederkunft ein Anstellungsverhältnis mit der UZH haben, Anspruch auf 16 Wochen bezahlten Mutterschaftsurlaub, der frühestens zwei Wochen vor dem ärztlich bestimmten Niederkunftstermin beginnt.

Mitarbeitende mit einer befristeten Anstellung haben grundsätzlich Anspruch auf Mutterschaftsurlaub bis zum Ende der Befristung.

Weitere Informationen:

Merkblatt Elternschaft (PDF, 96 KB)

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Der Mutterschaftsurlaub muss als Verfügung von der zuständigen personalverantwortlichen Person zusammen mit dem Formular „Anmeldung für eine Mutterschaftsentschädigung“ der Abteilung Personal eingereicht werden. Die Abteilung Personal beantragt daraufhin die Versicherungsgelder und schreibt sie der Kostenstelle gut.

Mutterschaftsentschädigung

Wer in den neun Monaten vor der Geburt des Kindes obligatorisch in der AHV versichert und mindestens fünf Monate lang erwerbstätig war, hat Anspruch auf Mutterschaftsentschädigung. Versicherungs- und Beschäftigungszeiten in EU- oder EFTA-Staaten zählen ebenfalls. Um die Mutterschaftsentschädigung über die Ausgleichskasse einzufordern, muss die Mutter das Anmeldeformular ausgefüllt und mit den dazugehörigen Unterlagen direkt oder über Ihre/n zuständige/n Personalverantwortliche/n an die Abteilung Personal (zuständiges Center of Competence) senden.

Anmeldung einer Mutterschaftsentschädigung

Ergänzungsblatt zur Anmeldung für eine Mutterschaftsentschädigung

Leistungen der EO - MSE

Familienzulagen

Familienportal der UZH

«Familie an der UZH» ist das umfassende Familienportal der UZH. Hier findet sich Hilfreiches und Wissenswertes rund um das Thema "Vereinbarkeit von Beruf, Studium und Familie an der UZH".

Familienportal "Familie an der UZH"